Smoothie mit Mangold, Papaya und Blaubeeren

E I N K A U F S Z E T T E L

Äpfel, 1 Birne
Mangold
Feldsalat
Blaubeeren, Papaya, 1 Limette


Es ist Herbst geworden, no doubt. Bei Freunden konnte ich den Garten aufräumen und eine Riesentüte Äpfel mit nach Hause nehmen. Die sind zwar viel zu hart, um sie so zu essen, aber im Smoothie sind sie eine super Grundlage.

wpid1035-150904-4703.jpg

Aber natürlich muss immer noch etwas Besonderes in jeden Smoothie, etwas, das den Ton angibt. Und zwar etwas Grünes, das ist heute Mangold, und etwas Süßes, heute mal Papaya. Blaubeeren gibt’s zur Zeit ja auch überall und weil es kaum etwas Gesunderes als Blaubeeren gibt, sind die bei mir auch sowas wie eine Grundlage. Dann noch etwas Feldsalat, der übrig war, eine Birne (für etwas mehr Süße) und eine Limette für die nötige Säure..

wpid1021-150904-4691.jpg

Ähnlich wie Spinat, Grünkohl und Feldsalat enthält Mangold hohe Mengen an Pflanzenfarbstoffen aus der Gruppe der Karotene. Sie schützen die Zellen und Schleimhäute unseres Körpers und gelten als wirksame Helfer gegen Krebs. Das reichlich enthaltene Vitamin C sorgt für körperliche und geistige Frische, vor allem in Stress-Situationen. Zugleich unterstützt dieses Leitvitamin unser Immunsystem. Zusammen mit Vitamin E und weiteren Pflanzenfarbstoffen wirkt es Krebsauslösern entgegen. Mangold entgiftet den Darm und beseitigt Verdauungsstörungen. Er senkt den Blutfettspiegel, fördert die Blutbildung, schützt die Schleimhäute, kräftigt das Immunsystem, festigt Zähne und Knochen, kurbelt die Zellatmung an. Mangold belebt Gehirn und Nerven, wirkt Konzentrationsstörungen entgegen und aktiviert die mentale Frische. (Quelle) Hätte ich das doch früher gewusst!

wpid1023-150904-4697.jpg

Über Feldsalat hatte ich ja im letzten Smoothie-Rezept schon ausführlich berichtet…

wpid1025-150904-4698.jpg

Die Papaya, hmm, keine Ahnung wofür die gut ist. Müsste ich mal nachlesen. Aber die ist einfach das beste, leckerste Obst der Welt. Vielleicht ja auch deshalb, weil es sie so selten gibt…

wpid1027-150904-4699.jpg wpid1031-150904-4701.jpg wpid1033-150904-4702.jpg

Die Limette kommt natürlich ganz rein, so wie alles andere auch.

wpid1039-150904-4710.jpg

Und dann noch ein paar Nüsschen, um das Ganze etwas cremiger zu machen.

wpid1041-150904-4711.jpg

Probiert ihn mal aus. Ich kann mir kaum vorstellen, dass der nicht ankommt. Auch bei Nicht-grüne-Smoothies-Trinkern!

wpid1038-150904-4708.jpg

3 thoughts on “Smoothie mit Mangold, Papaya und Blaubeeren

  1. Das Bild und die Beschreibung haben mich neugierig gemacht und frei nach Deinem Motto habe ich dann doch einen anderen Smoothie zubereitet als ich ursprünglich nach Deinem Rezept vor hatte …

    Die Empfehlung mit den Nüssen für die Cremigkeit war super. Mein Tipp an dieser Stelle sind Feigen ! Mit oder ohne Schale je nach Belieben, Limetten, eine Mischung aus Mandeln und Walnüssen, eine komplette Orange ohne Schale und eine Kiwi sowie ein bisschen Ingwer und drei Blätter Melisse.

    Sehr frisch, belebend, ausreichend Süße mit einem Hauch Exotik. Ich könnte mir hier sogar noch ein wenig Zimt vorstellen. Aber wollen wir es mal nicht übertreiben 😉

    Die Papaya ist dann irgendwie nicht zum Einsatz gekommen aber morgen wird sie dran glauben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.