Roter Reis mit roter Beete und Radicchio

E I N K A U F S Z E T T E L

Rote Beete, 2 Knollen
Radicchio
Zwiebel(n) und Knoblauch
roter Reis
Frühlingszwiebeln


Hier was Unkompliziertes mit wenig Zutaten, aber dennoch ein Fest für’s Auge und für die Zunge. Macht satt, ist aber trotzdem sehr saftig und es lässt sich auch hervorragend aufbewahren oder mitnehmen.

wpid853-150826-4342.jpg

Was ist eigentlich roter Reis?

wpid855-150826-4343.jpg

Vom Geschmack erinnert der Rote Reis (aus der Camargue oder aus dem Piemont) an Natur- und Wildreis mit einer nussigen Note. Er wird auf sehr tonhaltiger Erde angebaut, die die Außenhaut der Reiskörner färbt. Da die Rotfärbung nicht bis ins Korn vordringt, gibt es Roten Reis nur in ungeschliffener Vollkorn-Form. Also so wie wir ihn wollen!

wpid865-150826-4353.jpg

Vom Radicchio schneiden wir einen großen Teil des weißen Strunks weg, wir wollen die leckeren Blätter. Der Radicchio ist – das wird niemanden wundern – eine Art Chicorée, nur eben runder, roter und größer. Bitter sind beide, auf eine leckere Art! Es ist ja wirklich traurig, dass es da draussen offenbar nur noch süß oder salzig als Geschmacksrichtungen gibt. Früher was das anders. Und das hat auch seinen Grund. Bitterstoffe, z.B. auch die in Grapefruits (und übrigens auch die in einem Averna auf Eis mit Zitrone!) zügeln nicht nur den Appetit und regen die Verdauung an, sondern wirken therapeutisch gegen Ermüdungserscheinungen und helfen zum Teil als natürliches Antidepressivum, sagt Professor Reinhard Saller, Direktor des Instituts für Naturheilkunde der Universität Zürich.

wpid867-150826-4355.jpg

Die rote Beete passt farblich natürlich unglaublich gut, aber mit ihrem erdigen Geschmack macht sie den etwas bitteren Radicchio auch wieder sanfter. Knoblauch rundet die Kombi ab.

wpid861-150826-4351.jpg

Dann noch Frühlingszwiebeln, um das Erdige wieder frischer zu machen! Aber los geht’s natürlich wie immer mit Zwiebeln, und die Pinienkerne kommen erst ganz zum Schluss drauf.

wpid859-150826-4347.jpg

Aber davor machen wir erst mal den Reis, denn Vollkorn-Reis dauert bekanntlich. Wir waschen ihn erst mal im Sieb und bringen ihn zum Kochen. Es gibt ja extrem unterschiedliche Anleitungen, um Reis perfekt hinzubekommen. Also, ich traue keiner! Ich nehme erst mal zu wenig Wasser, denn man kann immer noch nachkippen. Wegnehmen hingegen ist schwierig. Und was wir auf gar keinen Fall wollen, ist nasser Reis!

wpid857-150826-4345.jpg

Also immer schön beobachten und warten bis das Wasser verschwindet. Das braucht Zeit, und zur Not muss wie gesagt, wieder etwas Wasser dazu.

wpid869-150826-4357.jpg

Zwischendurch mal probieren, wie fest er ist. Natürlich ist Vollkornreis nicht so eine Babypampe wie weisser (das wollen wir ja auch nicht) aber er soll schon schmecken und man soll sich nicht totkauen müssen. Wenn er weich genug ist UND das Wasser verschwunden ist – dann ist er perfekt.

wpid903-150826-4419.jpg

Das wird aber ca. 45 Minute dauern. Währenddessen machen wir das Gemüse. Die Zwiebeln glasieren wir in Bratolive bis sie leicht bräunlich werden.

wpid875-150826-4362.jpg

Auch Kochwein muss schmecken. Den muss man ja beim Kochen probieren!

wpid881-150826-4374.jpg

Man sollte damit auf keinen Fall geizen, aber zuviel des Guten kann das Ganze etwas zu sauer machen. Am besten probiert ihr mal aus, wieviel Wein ihr in eurem Essen mögt…

wpid877-150826-4369.jpg

Dann kommen die Radicchioblätter hinein und werden so lange herumgerührt, bis sie etwas in sich zusammen gefallen sind…

wpid883-150826-4377.jpg wpid885-150826-4388.jpg

… und Platz gemacht haben für die rote Beete:

wpid887-150826-4393.jpg wpid889-150826-4400.jpg

Dann süßen wir das Ganze mit etwas Ahornsirup, schmeißen den Knoblauch (ganz unten  im folgenden Bild) dazu und legen den Deckel drauf. Denn die rote Beete braucht Zeit.

wpid891-150826-4405.jpg

Nach etwa 15 Minuten – oder vielleicht auch nach 25, je nachdem wie fest man die rote Beete mag – kommt der Deckel wieder ab und dann kommt das Beste. Das verwandelt jedes Gemüse, ob bitter oder nicht, in etwas unglaublich Leckeres, so ähnlich wie Sahne, aber noch besser.

wpid895-150826-4413.jpg wpid899-150826-4417.jpg wpid901-150826-4418.jpg

Danach ist das dann auch nicht mehr so flüssig, sondern schön eingedickt!

wpid906-150826-4421.jpg

2 thoughts on “Roter Reis mit roter Beete und Radicchio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.