Kürbis auf schwarzem Reis mit Walnusspesto

E I N K A U F S Z E T T E L

Hokkaido-Kürbis
lila Möhren
Tomaten
schwarzer Reis
Kräutersaitlinge

Pesto:
2 Bund glatte Petersilie
1-2 Knoblauchzehen
1 Bund Koriander
Walnüsse
Salz, Pfeffer, Olivenöl


Schwarzer Reis ist meine neue Droge. Von allen Vollkornreissorten ist er definitiv am leckersten. Mehr darüber erzählte ich bei meinem letzten Rezept damit. Sein nussiger Geschmack passt gut zu einem erdigen Gemüse wie dem Hokkaido, und zur Auflockerung kommen noch ein paar Tomaten und Kräutersaitlinge dazu.

160214-9589.jpg

Als erstes setzen wir den Reis auf, denn der braucht seine Zeit: 30-45 Minuten, je nach gewünschtem Biß. Mit etwas Salz aufkochen und dann auf reduzierter Temperatur köcheln lassen.

160214-9617.jpg

Dann machen wir uns an die Pesto. Wir waschen die glatte Petersilie (2 Bund) und den Koriander (1 Bund),

160214-9590.jpg

stopfen das Ganze in den Mixer,

160214-9593.jpg

dann etwas frischen Knoblauch dazu. Am besten schon vorher durch die Knoblauchpresse, damit er sich gleichmäßig in der Pesto verteilt und nicht von den Klingen ausgelassen wird.

160214-9594.jpg

Es folgend die Walnüsse, Salz, Pfeffer und reichlich kaltgepresstes Olivenöl. Und zwar etwa zwei Fingerbreit. Wenn zu wenig Öl drin ist, kann sich das Ganze nicht drehen und mischen. Wem das zu ölig ist, kann auch etwas Wasser dazugeben.

160214-9598.jpg

Den Mixer sollte man nicht zu schnell laufen lassen, sonst wird es ein Mus. Wir wollen aber eine Pesto, deren Bestandteile zumindest noch zu erahnen sind.

160214-9608.jpg

Notfalls von oben etwas nachhelfen, damit alles zerkleinert wird. Das geht übrigens auch mit einem Kartoffelstampfer.

160214-9609.jpg

So in etwa sollte es aussehen und auch noch Stückchen von Nüssen und Grünzeug aufweisen.

160214-9613.jpg

Wer will, kann sie etwas mit Zitronensaft verfeinern.

160214-9616.jpg

Dann noch etwas mischen und beiseite stellen. Den Kürbis entkernen wir,

160214-9618.jpg

und legen ihn in fingerdicke Scheiben auf das Backblech, am besten ohne Backpapier und ohne Heißluft, damit er gebacken und nicht gekocht wird…

160214-9619.jpg

Ich hatte noch ein paar lila Möhren übrig, deswegen würfel ich die ebenfalls,

160214-9622.jpg

und brate sie mir etwas Oregano in der Pfanne an.

160214-9629.jpg

Zum Schluss noch die Pilze: ebenfalls würfeln,

160214-9623.jpg

mit Salz und Pfeffer in die Pfanne,

160214-9624.jpg

und kross anbraten.

160214-9627.jpg

Jetzt sollte der Reis fertig sein. Den rühren wir nochmal um und lassen die Restfeuchtigkeit verdampfen. Sollte noch zuviel Wasser drin sein, schütten wir das vorher ab.

160214-9634.jpg

Als letztes kommen die Tomaten dran. Kurz mit etwas Oregano blanchieren, aber so, dass sie noch bißfest sind.

160214-9633.jpg

Et voilà. Reis in die Mitte des Tellers, darauf den Kürbis mit einem Schlag Pesto, Tomatenwürfel, Pilze und Möhren darum – fertig.

160214-9641.jpg

Die Pesto hält sich locker eine Woche im Kühlschrank, wahrscheinlich länger. Kann man prima auf Brot essen, oder auf Nudeln natürlich.

One thought on “Kürbis auf schwarzem Reis mit Walnusspesto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.